+++   15.10.2019 Verdacht auf Freisetzung einer Chemikalie  +++     
     +++   14.10.2019 Brand eines Strohdiebens  +++     
     +++   30.09.2019 umgestürzte Bäume  +++     
     +++   27.09.2019 Einsatzübung Gebäudebrand  +++     
     +++   17.09.2019 Auslösung Brandmeldeanlage  +++     
     +++   15.09.2019 Absicherung der Cycle Tour  +++     
     +++   01.09.2019 Auslösung Brandmeldeanlage  +++     
     +++   22.08.2019 Strohdiebenbrand  +++     
     +++   27.07.2019 Verkehrsunfall  +++     
     +++   19.07.2019 Einsatzübung Vegetationsbrand  +++     
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Projekttag der Jugendfeuerwehr

06.07.2019

Vom Freitag zum Samstag war in der Feuerwehr Ausleben der Projekttag "24-Stunden Leben wie bei der Berufsfeuerwehr" angesagt. Ein Projekttag, bei dem zum Einen das Berufsbild des Feuerwehrmannes "erlebt" werden soll und zum anderen steht die Teamarbeit und das Einstehen füreinander im Mittelpunkt. Die Betreuer der Jugendfeuerwehr waren schon über Wochen damit beschäftigt alles vorzubereiten und gerade die Abende in der Woche vor dem 05.07. wurden viel gebastelt und geplant. 

Am Freitag rückten unsere Jugendfeuerwehrkinder dann pünktlich in die Wache ein. Lilli hatte als Jugendsprecherin bereits die Personaleinteilung fertig gestellt, so dass schnell die Vollzähligkeit  festgestellt werden konnte. Danach folgte die Sicherheitsbelehrung durch unsere Jugendwartin. Dann wurden die Fahrzeuge übernommen und die Beladung überprüft. Einem ersten Test wurden dabei auch die selbstgebauten jugendfeuerwehrtauglichen Atemschutzgeräte unterzogen. Um kurz nach 18 Uhr gab es dann auch tatsächlich eine erste Alarmierung. Zwei brennende Mülltonnen galt es zu löschen. Dann ging es schlag auf Schlag, eine Brandmeldeanlage hatte ausgelöst, eine Garage brannte und eine Person war von einem umstürzenden Baum verletzt wurden. Der letzte Einsatz an diesem Abend war etwas außergewöhnlich, ein Wildschwein steckte in einem Bach fest und musste gerettet werden. Dazwischen wurde schnell Abendbrot gegessen. Doch das was an diesem Abend für die Kinder eher unwichtig. Um 22 Uhr war Duschen und Nachtruhe angesagt. Da wurden dann auch extra die Hosen über den Schuhen bereit gelegt, um möglichst schnell wieder los zu können. Doch die Nacht blieb ruhig, erst am nächsten Morgen wurden die Kinder zu ihrem nächsten Übungseinsatz alarmiert. Sie absolvierten dabei ein breites Spektrum von ABC-Einsätzen über Brände und Fehlalarme bis hin zu Tierrettungen. Ein besonderer Dank geht an all die Familien, Freunde und Kameraden der Feuerwehr, die uns mit Übungsobjekten, Kuchen, Keksen, Eis und Getränken unterstützen - Danke. Auch ein Ausbildungsblock wurde eingeplant, pünktlich um zehn Uhr waren wir beim Reiterhof Beitel. Dort erklärte uns Uwe Beitel, wie Pferde bei Angst oder Panik reagieren, wir konnten uns die Anlage ansehen und wir durften üben Pferde zu führen. Der Höhepunkt war eine "Evakuierungsübung" für den Stall, bei der es darum ging, die Pferde so schnell wie möglich ins Freie zu bekommen. Ein ganz tolles und einmaliges Erlebnis für unsere Nachwuchsbrandschützer. Auch das Essen soll nicht unerwähnt bleiben, unsere Küchencrew zauberte immer wieder auf den Punkt leckeres Essen, mit dem die verbrauchten Kalorien wieder ersetzt werden konnten. Eines stand für die Kinder schnell fest, ein so tolles Erlebniss sollte eigentlich nicht nach einem Tag zu Ende gehen, auf jeden Fall soll es aber im nächsten Jahr wiederholt werden. Deswegen auch im Namen unserer Kinder noch einmal ein Riesengroßes Danke Schön an alle Beteiligten.

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Projekttag der Jugendfeuerwehr

Fotoserien zu der Meldung


JF - Projekttag "24 h Leben wie bei der Berufsfeuerwehr" (06.07.2019)