+++   15.10.2019 Verdacht auf Freisetzung einer Chemikalie  +++     
     +++   14.10.2019 Brand eines Strohdiebens  +++     
     +++   30.09.2019 umgestürzte Bäume  +++     
     +++   27.09.2019 Einsatzübung Gebäudebrand  +++     
     +++   17.09.2019 Auslösung Brandmeldeanlage  +++     
     +++   15.09.2019 Absicherung der Cycle Tour  +++     
     +++   01.09.2019 Auslösung Brandmeldeanlage  +++     
     +++   22.08.2019 Strohdiebenbrand  +++     
     +++   27.07.2019 Verkehrsunfall  +++     
     +++   19.07.2019 Einsatzübung Vegetationsbrand  +++     
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

TLF 16

 Fahrzeugname Tanklöschfahrzeug 16 (TLF 16)
 Funkkenner Florian Ausleben 23-01
 Baujahr 1973
 Fahrgestell IFA W50
 Besatzung Staffel (1/5)
 Löschmittelvorrat 2000 Liter Wasser, 120 Liter Schaummittel
 Pumpenleistung 1600 Liter in der Minute, bei 8 bar Pumpenausgangsdruck
 

TLF 10

Das Tanklöschfahrzeug 16 auf IFA W50 Fahrgestell ist eines der älteren Fahrzeuge der Feuerwehr Ausleben. Mit seiner Staffelbesatzung (6 Feuerwehrangehörige) und dem 2000 Liter Wassertank rückt es in der Regel nach dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug als zweites Fahrzeug im Löschzug Ausleben aus. Auf dem Tanklöschfahrzeug sind weitere Sonderlöschmittel verlastet, zum Beispiel spezielle Feuerlöscher für Metallbrände oder Gasbrände sowie 120 Liter alkoholbeständiges Schaummittel. Auf dem Fahrzeug befinden sich auch Hitzeschutzanzüge, die den Feuerwehrangehörigen mit ihrer reflektierenden Oberfläche gut gegen Wärmestrahlung schützen.

Auf dem Dach des Mannschaftsraumes ist ein Monitor (Wasserwerfer) angebracht. Mit wenigen Handgriffen kann er einsatzbereit gemacht werden, dann können Wasser oder Schaum über große Entfernungen auf Brandobjekte aufgebracht werden. Dies ist besonders bei größeren Bränden zum Beispiel von Lagerhallen oder Scheunen wichtig, um nicht zu dicht an das Objekt herangehen zu müssen. Beim Zugeinsatz stellt das Tanklöschfahrzeug in der Regel den Sicherheitstrupp, während die Einheit des HLF 10/6 sich um die Menschenrettung und Brandbekämpfung kümmert. Für den Sicherheitstrupp befinden sich von daher spezielle Ausrüstungsgegenstände auf dem TLF 16.

In Verbindung mit der Anhängeleiter rückt das Fahrzeug ebenfalls zur Unterstützung bei der einfachen Rettung aus Höhen und Tiefen bzw. bei Gefahrenlagen mit Absturzgefahr aus. Dazu ist sind auf dem Fahrzeug die Gerätesätze „Absturzsicherung“ und „Auf- und Abseilgerät“ sowie eine Schleifkorbtrage verladen.