+++   20.11.2019 Historikdienst  +++     
     +++   21.11.2019 Treffen der Frauengruppe  +++     
     +++   21.11.2019 Wehrleiterberatung der Verbandsgemeinde  +++     
     +++   22.11.2019 Zusammenkunft der Kinderfeuerwehr  +++     
     +++   23.11.2019 Jugendfeuerwehr Zusammenkunft  +++     
     +++   28.11.2019 Treffen der Frauengruppe  +++     
     +++   29.11.2019 Weihnachtsmarkt in der Villa Einstein  +++     
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Einsatz "Einsatzübung Vegetationsbrand"

Foto vom Album:
Einsatznummer
014/2019

Einsatztitel
Einsatzübung Vegetationsbrand

Alarmierung:
am 19.07.2019 um 18:30 Uhr

Einsatzort:
Ausleben, Bullenberg

Einsatzart:
Einsatzübung [ Übung ]

Beschreibung des Einsatzes:

Gemeinsam mit den Kameraden aus Hamersleben wurde am vergangenen Freitag die Vegetationsbrandbekämpfung geübt. In diesen Tagen hat die Weizenernte begonnen, von daher handelt es sich für die Feuerwehr um ein hochaktuelles Thema. Ein landwirtschaftlicher Betrieb hat uns freundlicherweise eine Ackerfläche zum Üben zur Verfügung gestellt. Der Brand wurde jedoch nicht tatsächlich erzeugt, sondern nur durch Markierspray und Rauch dargestellt.

 

Für die Einsatzkräfte gab es verschiedene Aufgaben zu bewältigen. Zunächst war es erforderlich möglichst mit dem Wind an eine günstige Stelle auf dem Feld zu gelangen, um die Brandbekämpfung aufzunehmen. Durch die Nutzung von Karten, Koordinaten und Funkgeräten konnte dies schnell umgesetzt werden. Im Anschluss galt es sowohl die mobile Brandbekämpfung im pump&roll verfahren aufzunehmen, als auch einen Wasserübergabepunkt einzurichten. Auch die Führungseinheit auf dem Einsatzleitwagen hat dann ihre Planungsarbeit aufgenommen und zum Beispiel Wetterdaten ausgewertet und Prognosen erstellt. 

 

Nach diesem Übungsabschnitt galt es eine weitere Herausforderung zu meistern, ein schneller Abbau und das Umsetzen an einen anderen Ort, weil sich der Brand durch Funkenflug ausgebreitet hat, so das Szenario. Hierbei wurde auch eine kleine Schneise mit Handwerkszeug angelegt, um eine weitere Brandausbreitung zu verhindern. 

 

Die Übung hat den Einsatzkräften noch einmal Sicherheit bei der Bewältigung von Vegetationsbränden gegeben. Auch haben die Zugführer noch einmal einen Eindruck vom Zeitbedarf für bestimmte Maßnahmen (Wasserübergabepunkt, Schneisen anlegen, usw.) bekommen. Ein besonderer Dank geht an die Landwirte in unserer Gemarkung, die uns auf verschiedene Weise bei der Brandbekämpfung auf Äckern und in Wäldern unterstützen.