+++   24.02.2018 Zusammenkunft der Jugendfeuerwehr  +++     
     +++   24.02.2018 Zusammenkunft der Kinderfeuerwehr  +++     
     +++   26.02.2018 Dienstport  +++     
     +++   28.02.2018 Historikdienst  +++     
     +++   01.03.2018 Treffen der Frauengruppe  +++     
     +++   02.03.2018 Ausbildung und Dienstversammlung  +++     
     +++   03.03.2018 Zusammenkunft der Jugendfeuerwehr  +++     
     +++   05.03.2018 Dienstport  +++     
     +++   07.03.2018 Werkstatt- und Gerätehausdienst  +++     
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

TLF 20/40

 

Fahrzeugname Tanklöschfahrzeug 20/40
Funkkenner Florian Ausleben 22-01
Baujahr 2014
Fahrgestell IVECO EuroCargo
Besatzung Gruppe (1/8)
Löschmittelvorrat 4.000 Liter Wasser, 120 Liter Schaummittel
Pumpenleistung 2.000 Liter in der Minute, bei 10 bar Pumpenausgangsdruck

 

Tanklöschfahrzeug 20/40

 

Mit dem Tanklöschfahrzeug 20/40 werden neun Feuerwehrangehörige (eine Gruppe), ihre Ausrüstung und ein erheblicher Vorrat an Löschmitteln an die Einsatzstelle transportiert. Neben 4.000 Litern Wasser und 120 Litern Schaummittel sind weitere Sonderlöschmittel verlastet. Zum Beispiel spezielle Feuerlöscher für Metall- oder Gasbrände. Auf dem Fahrzeug befinden sich ebenfalls vier Atemschutzgeräte und vier Hitzeschutzanzüge. Durch die reflektierende Oberfläche sind die Feuerwehrangehörigen gut gegen Wärmestrahlung geschützt, somit können die Löschmittel dicht an den Brandherd heran gebracht werden.

 

Das Tanklöschfahrzeug rückt in der Regel nach dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 10/6 aus und unterstützt diese Einheit. Beim gemeinsamen Einsatz mit dem HLF stellt das Tanklöschfahrzeug in der Regel den schweren Sicherheitstrupp und unterstützt die Angriffseinheiten des HLF 10/6. Für diesen Zweck werden spezielle Ausrüstungsgegenstände mitgeführt, zum Beispiel zum Schaffen von Zugängen.

 

Dachmonitor des TLF 20/40

 

Auf dem Dach des Tanklöschfahrzeuges ist ein Monitor (Wasserwerfer) angebracht. Mit wenigen Handgriffen kann er einsatzbereit gemacht werden. Dann kann Wasser über große Entfernungen auf Brandobjekte aufgebracht werden. Ebenfalls wird ein mobiler Wasser- / Schaumwerfer mitgeführt. Damit kann nötigenfalls ein ausreichender Sicherheitsabstand zum Beispiel zu einsturzgefährdeten Objekten gehalten werden.

 

Bodensprühdüsen am TLF 20/40

 

Das Tanklöschfahrzeug kann aufgrund der mitgeführten Löschmittelmenge, der Ausrüstung und insbesondere der Geländefähigkeit des Fahrgestells zur selbständigen Einrichtung einer wirkungsvollen Verteidigungsstellung oder zur zügigen Schwerpunktbildung bei der Brandbekämpfung eingesetzt werden. Ein besonderer Aufgabenbereich ist die Unterstützung bei der Bekämpfung von Flächenbränden.

 

Tanklöschfahrzeug 20/40 von vorne mit Bodensprühdüsen

 

In Verbindung mit dem schweren Logistikanhänger rückt das Fahrzeug ebenfalls zur Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen aus. Bei einem Gefahrgutersteinsatz kann das Fahrzeug zur Vorbereitung und Durchführung von Dekontaminationsmaßnahmen eingesetzt werden.

 

Zu den Aufgaben des Fahrzeuges zählt ebenfalls die einfache Rettung aus Höhen und Tiefen sowie die Arbeit mit Absturzgefahren. Dazu sind die entsprechenden Gerätesätze und eine Schleifkorbtrage auf dem Fahrzeug verladen.

 

Bei Flächenereignissen, zum Beispiel Unwetterlagen, ist das Fahrzeug in der Lage selbständig Einsatzstellen abzuarbeiten und zum Beispiel Straßen freizuräumen oder Keller auszupumpen.

 

TLF 20/40 vor dem Gerätehaus