+++   22.09.2018 Jugendfeuerwehr Zusammenkunft  +++     
     +++   22.09.2018 Atemschutzweiterbildungstag  +++     
     +++   24.09.2018 Dienstport  +++     
     +++   26.09.2018 Historikdienst  +++     
     +++   27.09.2018 Treffen der Frauengruppe  +++     
     +++   28.09.2018 Kinderfeuerwehr Zusammenkunft  +++     
     +++   28.09.2018 Fahrzeug- und Gerätepflege  +++     
     +++   29.09.2018 Jugendfeuerwehr Zusammenkunft  +++     
     +++   01.10.2018 Dienstport  +++     
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Jahr 2005

Das Jahr 2005 brachte wieder eine Brandstifterserie hervor. In diesem Fall war der Ortsteil Üplingen betroffen. Nach einer Reihe von Kleinbränden kam es jetzt immer häufiger zu Großbränden in dem beschaulichen Ort. 

 

 

15.02.2005
In der Nacht wurde die Feuerwehr zu einem Gebäudebrand nach Üplingen alarmiert. Es brannte ein leerstehendes Wohnhaus. Ein Nachbar begann selbständig mit Löscharbeiten, dazu stellte er von seinem Garagendach aus eine Leiter an das brennende Gebäude. Leider brach die entsprechende Wand zusammen und die Person stürzte mit Leiter und Giebel in das brennende Gebäude. Ein Stoßtrupp der Feuerwehr begann sofort mit der Rettung der Person. Vom oberen Rand des Gebäudes aus, konnte die Person gefunden und schließlich nach einiger Kletterei gesichert werden. Die Rettung gestaltete sich schwierig, da die Person nach oben aus dem Gebäude heraus gezogen werden musste. Schließlich wurde die zwischenzeitlich eingetroffene Drehleiter aus Oschersleben als Kran eingesetzt. Bei der Rettung verletzte sich ein Feuerwehrmann an der Hand. Die verunglückte Person konnte gerettet und mit Notarztbegleitung in das Krankenhaus transportiert werden.

 

Üplingen 1 üplingen 2

Üplingen 4 Üplingen 3


06.09.2005
Am Morgen dieses Tages kam es auf der Kreisstraße von Ausleben zur B-245 zu einem Verkehrsunfall. Ein VW Golf war gegen einen Baum geprallt, der Baum war dabei in das Fahrzeug eingedrungen. Der Fahrer des Fahrzeuges wurde mit den Beinen zwischen Baum und Rücksitzbank eingeklemmt. Durch die Aufprallbewegungen des Fahrzeuges wurde der Oberkörper des Fahrers aus dem PKW teilweise herausgeschleudert und mit weiteren Fahrzeugteilen gepfählt. Beim Eintreffen der Feuerwehr war der Fahrer noch ansprechbar. Die Rettung wurde in mehreren Abschnitten durchgeführt. Zunächst wurde der Schwerpunkt auf die Befreiung des Oberkörpers gelegt. Dazu kamen Hebekissen sowie der hydraulische Rettungssatz zum Einsatz. Die nachgeforderte FF Hamersleben und der Rüstwagen aus Oschersleben, begannen im zweiten Abschnitt mit der Entfernung des Daches und somit der Befreiung der Beine. Die Person konnte 30 Minuten nach der Alarmierung aus dem Fahrzeug befreit werden. Sie wurde mittels Rettungshubschrauber in das Krankenhaus transportiert.

 

Bilder zum Verkehrsunfall

01.12.2005
Erneut PKW gegen Baum, diesmal auf der Straße der Einheit in Ausleben. Die Alarmmeldung „eingeklemmte Person" bestätigte sich zum Glück nicht. Vor Ort wurde eine verletzte Person durch die FF versorgt und an den Rettungsdienst übergeben. Eine zweite verletzte Person hatte die Einsatzstelle vor dem Eintreffen der Rettungskräfte verlassen. Nach einer längeren Suchaktion konnte die Person gefunden und an den Rettungsdienst übergeben werden.

03.12.2005
Am Abend wurde die Feuerwehr zu einem Gebäudebrand nach Üplingen in die Kirchstraße alarmiert. Bereits auf der Anfahrt teilte die Leitstelle mit, dass Gefahrgut beteiligt sein soll. Vor Ort stellte sich heraus, dass in dem Keller des Gebäudes größere Mengen Medikamente (ca. 3 - 4 m³) gelagert waren. Außerdem stand direkt angrenzend an das Gebäude ein Flüssiggastank. Der Brand konnte durch einen massiven Löschangriff auf zwei Zimmer im Erdgeschoss begrenzt werden. Einem Angriffstrupp gelang es die Brandausbreitung aus dem Zimmer heraus in das Treppenhaus zu verhindern. Der Keller und damit die Medikamente gerieten durch das Feuer nicht in Gefahr. Die Feuerwehren aus Völpke und Badeleben unterstützten bei der Brandbekämpfung.