+++   26.04.2018 Treffen der Frauengruppe  +++     
     +++   27.04.2018 Kinderfeuerwehr Zusammenkunft  +++     
     +++   27.04.2018 Fahrzeug- und Gerätepflege  +++     
     +++   28.04.2018 Zusammenkunft der Jugendfeuerwehr  +++     
     +++   30.04.2018 Kinderfeuerwehr beim Maifeuer  +++     
     +++   30.04.2018 Maifeuer  +++     
     +++   01.05.2018 Maifeier  +++     
     +++   02.05.2018 Werkstatt- und Gerätehausdienst  +++     
     +++   03.05.2018 Treffen der Frauengruppe  +++     
     +++   04.05.2018 Kinderfeuerwehr Zusammenkunft  +++     
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Jahr 2010

 

Das Jahr 2010 war ein sehr einsatzreiches für die Feuerwehr Ausleben. Insgesamt 53 mal wurden die Feuerwehrangehörigen tätig. Ein besonderer Schwerpunkt war eine Häufung von Bränden im 2. Halbjahr. Bei vielen dieser Ereignisse bestand der Verdacht der Brandstiftung, was zu Ermitlllungen der Polizei führte.

Bei Einsätzen wurden fünf Feuerwehrangehörige verletzt.  

 

 

Datum / Uhrzeit Stichwort Lage vor Ort Maßnahmen Einheiten / Stärke
23.12.10; 08:05 Bereitschaft im Gerätehaus Extreme Wetterlage führte zu teilweise unpassierbaren Straßen.
Ständige Erreichbarkeit einer Einheit im Gerätehaus sichergestellt. 6 Einsatzkräfte der Feuerwehr
21.12.10; 13:15 Uhr Brand Schornsteinbrand in einem Einfamilienhaus, der zu Beschädigungen der Heizungsanlage und damit verbunden zu einer Verrauchung des Gebäudes führte.

Die Feuerwehr leerte die betreffenden Öfen und brannte die restlichen Stoffe im Schornstein kontrolliert ab, das Gebäude wurde mit einem Druckbelüfter vom Rauch befreit. Eine Person wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung mit einem RTW ins Krankenhaus transportiert. Der Bezirksschornstein-fegermeister übernahm die Einsatzstelle.

 

Bilder zum Einsatz

MTW

HLF 10/6

TLF 16

LF 16-TS

 

RTW

 

Schornsteinfeger

 

14 Einsatzkräfte der Feuerwehr

16.12.10; 15:30 Person in Notlage Die Gemeinde Ausleben veranstaltete in der Feuerwehr die Rentner-weihnachtsfeier, dabei klagte ein Gast plötzlich über Schmerzen und Atemnot.

Die Person wurde durch die Feuerwehr erstversorgt und bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut.

RTW

NEF

 

4 Einsatzkräfte der Feuerwehr 

14.12.10; 01:32 Wohnungsbrand, Menschenleben in Gefahr Kellerbrand in einem dreigeschossigen Mehrfamilienhaus mit ausgebautem Dachgeschoss. Zwei Treppenhaus-aufgänge waren verraucht.

Die Leitstelle erhöhte aufgrund der Notrufe auf 2. Alarm. Die Feuerwehr riegelte zunächst den Brandherd ab und belüftete die Treppenhäuser.

Eine Evakuierung des Gebäudes war aufgrund der erfolgreich durchgeführten taktischen Ventilation nicht notwendig.

Die Brandbekämpfung wurde mit einem C-Rohr durchgeführt. Die Polizei übernahm die Ermittlungen zur Brandursache. Ein Feuerwehrangehöriger wurde leicht verletzt.

MTW

HLF 10/6

TLF 16

LF 16-TS

LF 8

 

FF Hamersleben

FF Völpke

FF Badeleben

FF Oschersleben

 

RTW

 

Polizei

 

45 Einsatzkräfte der Feuerwehr

09.12.10;

12:03

Wohnungsbrand Zimmerbrand im 1. Obergeschoss eines Fachwerkhauses in Wulferstedt.

Die Ortsfeuerwehr Wulferstedt nahm die Brand-bekämpfung zunächst im Außenangriff auf, erst nach dem Eintreffen der Ortsfeuerwehren Hamersleben und Ausleben war ein Innenangriff und damit eine gezielte und erfolgreiche Brandbekämpfung möglich.

 

Bilder zum Einsatz

MTW

HLF 10/6

 

FF Wulferstedt

FF Hamersleben

FF Oschersleben

 

RTW

Polizei

 

33 Einsatzkräfte der Feuerwehr

06.12.10; 18:00 Uhr BSW Absicherung der Veranstaltung lebendiger Adventskalender in der KiTa.
  6 Einsatzkräfte der Feuerwehr
28.11.10; 09:52 Uhr Brand Es brannte ein Strohballen auf einer Ackerfläche. Mit dem HLF 10/6 wurde der Brand abgelöscht, die übrigen alarmierten Kräfte sind am Gerätehaus verblieben.

HLF 10/6

 

Polizei

 

9 Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort

 

weitere Einsatzkräfte als Reserve im Gerätehaus

18.11.10; 06:12 Uhr Wohnungsbrand, Menschenleben in Gefahr
Kellerbrand in einem  dreigeschossigen Mehrfamilienhaus mit ausgebautem Dachgeschoss. Zwei Treppen-hausaufgänge waren komplett verqualmt. Der Fluchtweg für 16 Wohnungen war somit abgeschnitten. Beim Eintreffen der Feuerwehr riefen mehrere Personen aus unterschiedlichen Wohnungen um Hilfe. 

Zunächst wurden die Bewohner mit Megapohn aufgefordert die Ruhe zu bewahren und in den Wohnungen zu bleiben. Es kamen sofort Atemschutztrupps zur Menschenrettung zum Einsatz. Gleichzeitig erhöhte der Einsatzleiter auf 2. Alarm. Insgesamt konnten zehn Personen aus dem Gebäude gerettet werden.  Nur einige hatten leichte Verletzungen. Zur gründlichen Absuche des Gebäudes mussten Wohnungen gewaltsam geöffnet werden. Die Drehleiter der FF Oschersleben sollte bei der Rettung einer nicht gehfähigen Person unterstützen. Nach längerer Suche erreichte die Feuerwehr jedoch die Information, dass die Person sich nicht im Haus aufhält. Der Kellerbrand war schnell gelöscht. Die Einsatzstelle wurde schließlich umfangreich belüftet und von der Polizei zur weiteren Brandursachen-ermittlung beschlagnahmt.

MTW

HLF 10/6

LF 16-TS

LF 8 - STA

 

FF Hamersleben

FF Völpke

FF Oschersleben

 

2 RTW

1 NEF

 

Polizei

 

Bürgermeister, Bereitschaftsdienst VerbGem, Hausverwalter

 

 

44 Einsatzkräfte der Feuerwehr

05.11.10; 17:30 Uhr BSW Absicherung des Herbstfestes der Kindertagesstätte.   6 Einsatzkräfte der Feuerwehr
04.11.10; 18:14 Uhr Brand Es brannte erneut ein Reifenstapel an der Kreisstraße zwischen Hornhausen und Hamersleben. Der Brand wurde mit Schaum gelöscht.

MTW

HLF 10/6

TLF 16

 

FF Hamersleben

 

24 Einsatzkräfte der Feuerwehr

03.11.10; 21:32 Brand Brennender Reifenstapel mit der Ausdehung 5 x 20 m an der Kreisstraße zwischen Hamersleben und Hornhausen.

Die angrenzende Böschung wurde mit zwei C-Rohren geschützt, die brennenden Reifen wurden mit Schaum abgelöscht.

 

Bilder zum Einsatz

MTW

HLF 10/6

LF 16-TS

LF 8

 

FF Hamersleben

FF Wulferstedt

 

Polizei

 

31 Einsatzkräfte der Feuerwehr

03.11.10; 15:10 Bereitschaft im Gerätehaus Ein Stromausfall in der gesamten Gemeinde Ausleben. Das Gerätehaus wurde besetzt, um eine Anlaufstelle für die Bevölkerung zu bieten. 
6 Einsatzkräfte der Feuerwehr
25.10.10; 08:04 sonstige Hilfeleistung
Anforderung zur Unterstützung der Polizei.
Absperrung bis zum Eintreffen der Polizei, Unterstützung bei einer Personenbergung.

MTW

HLF 10/6

 

Polizei

 

10 Einsatzkräfte der Feuerwehr

15.10.10; 03:34 Uhr Brand Erneut brennender Reifenstapel, allerdings wesentlich geringere Brandausbreitung. Die Feuerwehren Ausleben und Hamersleben bekämpften den Brand mit Schaum. Das TLF 16 aus Ausleben fuhr im Pendelverkehr Löschwasser zur Einsatzstelle.

MTW

HLF 10/6

TLF 16

LF 8

 

FF Hamersleben

 

Polizei

 

25 Einsatzkräfte der Feuerwehr

14.10.10;  23:05 Uhr Brand Es brannte ein Stapel Altreifen mit einer Ausdehnung von ca. 10 x 20 m neben einem Silo zwischen den Ortschaften Hamersleben und Hornhausen.

Die zuständige Ortsfeuerwehr Hamersleben forderte zunächst die Unterstützung der FF Ausleben an. Gemeinsam wurde mit Schaum die Brandbekämpfung aufgenommen. Zur Sicherstellung der Wasserversorgung wurden die Tanklöschfahrzeuge aus Kloster Gröningen und Wulferstedt nachgefordert.

Bilder zum Einsatz

MTW

HLF 10/6

TLF 16

LF 8

 

FF Hamersleben

 

FF Kloster Gröningen

 

FF Wulferstedt

 

Polizei

 

 

36 Einsatzkräfte der Feuerwehr

12.10.10; 17:00 Uhr
BSW Absicherung einer Zirkusveranstaltung des Projektzirkus in der Grundschule.   2 Einsatzkräfte der Feuerwehr
12.10.10; 10:00 Uhr
BSW Absicherung einer Zirkusveranstaltung des Projektzirkus in der Grundschule.   2 Einsatzkräfte der Feuerwehr
11.10.10; 17:00 Uhr BSW Absicherung einer Zirkusveranstaltung des Projektzirkus in der Grundschule.   2 Einsatzkräfte der Feuerwehr
11.10.10; 16:21 Uhr Wohnungsbrand, Menschenleben in Gefahr
Brand  im Dachstuhl eines  eingeschossigen Fachwerkhaus mit ausgebautem Dachgeschoss. Vor dem Eintreffen der Feuerwehr griff der Brand auf das  Erdgeschoss über.  Es waren keine  Personen mehr im Gebäude  aber zwei verletzte Personen davor.

Brandbekämpfung im Außen- und Innenangriff. Auslösung 2. Alarm. Erstversorgung der Verletzten. Zum Abtragen  einsturz-gefährdeter Gebäudeteile und für Löscharbeiten wurde die Drehleiter eingesetzt.

 

Bilder zum Einsatz

MTW

HLF 10/6

LF 16-TS

LF 8

 

FF Hamersleben

FF Oschersleben

 

2 RTW

 

TAV, Eon, Bürgermeister,

Polizei

 

38 Einsatzkräfte der Feuerwehr

10.10.10; 11:55 Uhr Person in Notlage Auf der L 104 sind zwei PKW ineinander gefahren. Es befanden sich drei verletzte Personen vor Ort. Hingegen der Alarmmeldung war bei dem Eintreffen der Feuerwehr niemand mehr eingeklemmt.

Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab und unterstützte bei der Versorgung der Verletzten. In Absprache mit der Polizei wurde die Einsatzstelle beräumt, mit der Reinigung wurde eine Fachfirma beauftragt.

 

Bilder zum Einsatz

MTW

HLF 10/6

LF 16-TS

LF 8

 

FF Hamersleben

 

3 RTW´s

NEF

 

Polizei

 

34 Einsatzkräfte der Feuerwehr

28.09.10; 06:47 Uhr Brand Es brannten ca. 30 Strohrundballen, die mit ca. 180 weiteren Ballen an einem Feldrand abgelegt waren.

Nach der aufgrund der Witterung sehr schwierigen Anfahrt wurden zwei C-Rohre mit Netzwasser im Zangenangriff vorgenommen. Gleichzeitig wurde auf 2. Alarm erhöht und ein Traktor angefordert. Es gelang eine Schneise in das Stroh zu schlagen  und so einen Großteil des Strohs zu retten. Das bereits brennende Stroh wurde auseinander-gezogen und kontrolliert abgebrannt.

Bilder zum Einsatz

MTW

HLF 10/6

TLF 16

LF 8, STA

 

Polizei

 

Traktor

 

16 Einsätzkräfte der Feuerwehr

20.09.10; 17:16 Uhr
Brand Auf einem Acker brannte ein Strohrundballen.

Der Ballen wurde auseinander-gezogen und mit Netzwasser abgelöscht.


Bilder zum Einsatz

HLF 10/6

TLF 16

 

15 Einsatzkräfte der Feuerwehr

01.09.10; 15:13 Uhr
Brand Eine brennende  Kartoffel-rodemaschine auf der B-245 zwischen Hornhausen und Neuwegersleben gab Anlaß zur Alarmierung. Der Einsatz wurde für die FF Ausleben noch vor dem Ausrücken durch die Leitstelle angehalten, weil das Feuer gelöscht war.

TLF 16

 

FF Hornhausen

 

FF Neuwegersleben

 

Polizei

 

14 Einsatzkräfte der FF Ausleben

02.08.10; 22:07 Uhr Brand Es brannte ein ca. 10 x 10 m großer Haufen mit Grünabfall auf einem Lagerplatz mit weiterem Abfall.  

Der Brand wurde mit 2 C-Rohren bekämpft. Zur Erhöhung der Wirkung des Löschwassers wurde Schaummittel  beigemischt um sogenanntes Netzwasser zu erhalten.  Eine weitere Brand-ausbreitung konnte verhindert werden, der bereits brennende Haufen wurde auseinander-gezogen.

Bilder zum Einsatz

HLF 10/6

 

TLF 16

 

LF 8, STA

 

MTW

 

Pol

 

Bereitschaftsdienst VerbGem

 

19 Einsatzkräfte der Feuerwehr

26.07.10; 16:51 Uhr
Brand An einem Wohnhaus wurde ein Wespennest angezündet. Der Besitzer bemerkte Rauch im Gebäude und löschte das Feuer, gleichzeitig alarmierte er die Feuerwehr. Die Reste von dem Wespennest wurden sicherheitshalber noch einmal durch die Feuerwehr abgelöscht und das Gebäude kontrolliert.

HLF 10/6

 

TLF 16

 

 

14 Einsatzkräfte der Feuerwehr

21.07.10; 15:42 Uhr
Brand, Kreisfeuerwehr-bereitschaft

Es brennt ein ca. 80 x 20 x 12 m großes Strohlager in voller Ausdehnung. Eine Halle, sowie weitere Strohlager in der Umgebung sind von einer Brand-ausbreitung bedroht.

Der 6. Zug der Kreisfeuerwehr-bereitschaft wurde zur Ablösung der örtlichen Feuerwehren eingesetzt und hat 8 Stunden die Stellung gehalten.

Die angrenzende Halle wurde mit Wasserwerfern gekühlt, mehrere C-Rohre, B-Rohre, Wenderohre und Wasser-wanddüsen wurden eingesetzt um eine Brand-ausbreitung in Richtung eines weiteren Strohlagers zu verhindern. Das Löschwasser wurde aus einer Entfernung von ca. 300 zur Einsatzstelle transportiert. Die Einsatzstelle wurde um Mitternacht an den 7. Zug übergeben. 

 

Bilder zum Einsatz

6. Zug KFB mit:

 

ELW Völpke

 

LF 8/6 Völpke

 

LF 16-TS Hötensleben

 

TLF 16 Eilsleben

 

HLF 10/6 Ausleben

05.07.10; 11:00 Uhr
Person in Notlage Erneut forderte die Polizei Unterstützung durch die Feuerwehr zur Personensuche an. Sowohl von einem Boot aus, als auch an Land wurde mit Fährtenhunden und der Wärme-bildkamera nach einer Person gesucht. Die Person wurde nicht gefunden.

LF 16-TS

 

FF Gunsleben

FF Sommer-schenburg

 

ASB Rettungs-hundezug

 

Pol

 

11 Einsatzkräfte der Feuerwehr

04.07.10; 18:11 Uhr
Person in Notlage
Die Polizei forderte die Feuerwehr zur Unterstützung einer Personensuche im Bereich eines Baches an. Der entsprechende Bereich wurde sowohl im Ufer als auch im Gewässerbereich durchsucht. Dabei kam auch die Wärme-bildkamera und ein Schlauchboot zum Einsatz. Eine Person wurde nicht gefunden.

LF 16-TS

 

FF Gunsleben

FF Sommer-schenburg

 

Pol

 

25 Einsatzkräfte der Feuerwehr

20.06.10;

09:30 Uhr

BSW Absicherung eines Hubschrauber-landeplatzes   5 Einsatzkräfte der Feuerwehr

19.06.10;

21:30 Uhr

BSW Absicherung eines Höhenfeuerwerkes.   4 Einsatzkräfte der Feuerwehr
11.06.10; 22:00 Uhr
Brand
Brennende Reifen auf einem Silo. Die Reifen wurden mit einem C-Rohr abgelöscht.

MTW

 

FF Hamersleben

 

Pol

 

9 Einsatzkräfte der Feuerwehr

25.05.10; 10:02 Uhr
sonstige Hilfeleistung
ca. 900 m lange Ölspur durch die Ortslage. Flüssigkeit wurde aufgenommen und die Einsatzstelle an die Pol übergeben.

MTW

HLF 10/6

TLF 16

 

Pol

 

13 Einsatzkräfte der Feuerwehr

22.05.10; 00:13 Uhr
Wohnungsbrand, Menschenleben in Gefahr
Wohnungsbrand mit Menschenleben in Gefahr im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses in Eilsleben.  Die FF Ausleben unterstützte mit der Wärmebildkamera die Löscharbeiten.

MTW

 

FF Eilsleben

 

2 RTW

Pol

 

16 Einsatzkräfte der Feuerwehr

12.05.10; 14:23 Uhr
sonstige Hilfeleistung
Erneut eine Ölspur, diesmal vermutlich aufgrund einer geplatzten Leitung. Flüssigkeit wurde aufgenommen und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

MTW

HLF 10/6

 

Pol

 

12 Einsatzkräfte der Feuerwehr

10.05.10; 17:37 Uhr
sonstige Hilfeleistung Gemeldete Ölspur in der Ortslage. Keine Gefahrenlage feststellbar, ohne Maßnahmen eingerückt.

MTW

HLF 10/6

 

10 Einsatzkräfte der Feuerwehr

06.05.10; 14:15  Uhr
sonstige Hilfeleistung Die dritte Ölspur in einer Woche, diesmal ca. 400 m lang und ca. 1 m breit. Das Öl wurde aufgenommen und die Einsatzstelle an den Landesbetrieb Bau übergeben.

MTW

HLF 10/6

 

Pol

LBB

 

10 Einsatzkräfte der Feuerwehr

05.05.10; 

18:57 Uhr

sonstige Hilfeleistung LKW mit geplatzter Hydraulikleitung und dadurch ausgelaufenem Hydrauliköl. Hydrauliköl mit Bindemittel aufgenommen und Ölleitung behelfsmäßig abgedichtet.

MTW

HLF 10/6

 

10 Einsatzkräfte der Feuerwehr

01.05.10; 16:13 Uhr
sonstige Hilfeleistung ca. 800 m lange Spur aus Hydrauliköl in der Ortslage Üplingen. Das Öl wurde abgebunden und aufgenommen.

MTW;

HLF 10/6;

TLF 16;

LF 8

 

Pol

 

12 Einsatzkräfte der Feuerwehr

30.04.10; 23:50 Uhr
Person in Notlage Die Feuerwehr wurde auf eine hilflose Person aufmerksam. Die Person war bewusstlos und wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes versorgt. Bei der Versorgung wurde die Feuerwehr massiv von mehreren Personen behindert, schließlich sogar tätlich angegriffen. Ein Feuerwehr-angehöriger wurde in derart verletzt, dass er mit einem RTW in die Universitätsklinik Magdeburg transportiert werden musste.  9 Einsatzkräfte der Feuerwehr
30.04.10; 18:45 Uhr
BSW Absicherung des Maifeuers   6 Einsatzkräfte der Feuerwehr
10.04.10; 03:11 Uhr
Brand Brand einer Imbissbude an einem Bagersee entlang der B81. Der Brand wurde zügig gelöscht, dabei kam auf die Wärmebildkamera zum Einsatz.

MTW

FF Gröningen

FF Kloster Gröningen

 

22 Einsatzkräfte der Feuerwehr

09.04.10; 12:05 Uhr Brand Verdächtiger Rauch bei einer landwirtschaftlichen Firma stellte sich als brennender Unrat neben einer Lagerhalle heraus. Die örtliche FF löschte mit einem C-Rohr ab, der GWL fuhr aufgrund der Alarmmeldung mit dem FüTrp an die Einsatzstelle.

MTW

 

FF Kroppenstedt

 

17 Einsatzkräfte der Feuerwehr

06.04.10; 11:09 Uhr
sonstige Hilfeleistung Eine ca. 400 m lange, rutschige Spur aus Flüssigdünger befand sich auf der Straße. Der Dünger wurde mit Wasser bis zur Ungefährlichkeit verdünnt, die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

MTW

HLF 10/6

 

Pol

 

8 Einsatzkräfte der Feuerwehr

01.04.10; 11:41 Uhr
Wohnungsbrand Es brannte nach Schweißarbeiten ein Teil eines Fachwerkes. Der Brand hatte sich in einer Zwischendecke entwickelt.

Beim Eintreffen der FF Ausleben war der Brand bereits unter Kontrolle. Nach einer genauen Erkundung mit der Wärmebildkamera konnte "Feuer aus" gegeben werden.

 

Bilder zum Einsatz

MTW

 

FF Alikendorf

FF Hadmersleben

 

RTW

 

20 Einsatzkräfte der Feuerwehr

26.03.10; 17:50 Uhr
Bereitschaft im Gerätehaus Ein Stromausfall in der gesamten Gemeinde Ausleben. Das Gerätehaus wurde besetzt, um eine Anlaufstelle für die Bevölkerung zu bieten.   18 Einsatzkräfte der Feuerwehr
20.03.10; 07.25 Uhr
Brand Brand eines Kleintransporters der in unmittelbarer Nähe einer Industriehalle abgestellt war.

Brandbekämpfung mit einem Kombischaumrohr sowie einem C-Rohr. Innenangriff in der Halle zur Erkundung.

 

Bilder zum Einsatz

MTW;

HLF 10/6;

TLF 16

LF 8 - STA

 

Pol

 

22 Einsatzkräfte der Feuerwehr

18.03.10; 18:16 Uhr
Person in Notlage Bei einem Verkehrsunfall auf der B81 waren vier PKW und ein LKW beteiligt. Eine Person war nach dem Unfall in ihrem PKW eingeklemmt. 

Die eingeklemmte Person wurde mit hydraulischem Rettungsgerät befreit. Größere Mengen ausgelaufene Flüssigkeiten wurden aufgenommen. Zur Koordinierung der Einsatzkräfte rückte aus Ausleben der GWL  mit einem Führungs-assistenten an.

FF Gröningen;

FF Kloster Gröningen;

FF Kroppenstedt;

FF Ausleben

 

2 RTW;

1 NEF

 

Polizei

 

31 Einsatzkräfte der Feuerwehr

14.03.10;

00:08 Uhr

Wohnungsbrand Es brannte in Hamersleben an einem zweigeschossigen Fachwerkhaus die Fassade, der Brand breitete sich in das Gebäude aus. Auch außerhalb des Gebäudes breitete sich das Feuer aus, so dass eine überdachte Terrasse, eine Hecke und andere Gegenstände im freien bereits brannten.  Der Brand wurde zunächst von Außen bekämpft, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern. Gleichzeitig wurde ein Innenangriff eingeleitet, zunächst mit dem Ziel auszuschließen, dass sich Personen im Gebäude aufhalten. Unter Nutzung der Wärmebildkamera wurde dann der Brand auch von innen bekämpft. 

MTW;

HLF 10/6;

TLF 16

 

FF Hamersleben;

FF Neuwegersleben;

FF Gunsleben;

 

RTW

 

Polizei

 

Eon Avacon

 

35 Einsatzkräfte der Feuerwehr

10.03.20;

08:30 Uhr

Person in Notlage Auf der B-245 sind ein PKW und ein LKW frontal zusammen-gestoßen, eine Person war im PKW eingeklemmt. Diverse Flüssigkeiten traten aus.

Nach der Absicherung der Einsatzstelle wurde in Absprache mit dem Rettungsdienst die Befreiung der Person durchgeführt. Dazu wurde die linke Fahrzeugseite entfernt und das Dach nach oben gedrückt.

 

Bilder und Bericht zum Einsatz

MTW;

HLF 10/6;

TLF 16;

LF 8

 

FF Hamersleben;

 

FF Neuwegersleben

 

RTW,

Rettungs-hubschrauber

 

Polizei

 

29 Einsatzkräfte der Feuerwehr

03.02.10; 09:47 Uhr
sonstige Hilfeleistung
An dem durch die Gasexplosion am 31.01. beschädigten Gebäude musste noch eine weitere Abstützung vorgenommen werden. Die Abstützung wurde vor Ort konstruiert und eingebaut.

HLF 10/6

 

3 Einsatzkräfte

 

(ohne Alarmierung)

31.01.10;

10:50 Uhr

Explosion ohne Brandfolgen, Menschenleben in Gefahr
Im 1. Obergeschoss eines Wohnhauses in Ottleben kam es zu einer Verpuffung aufgrund eines Gasaustrittes. Eine Person erlitt Brand-verletzungen. Das Gebäude wurde erheblich beschädigt. U.a. waren mehrere Wände im Inneren zerstort und eine Wand nach außen gedrückt.

Nach der Rettung der Personen aus dem Gebäude, wurde die Erstversorgung und Betreuung durch die Feuerwehr aufgenommen. Gleichzeitig wurde der Innenangriff zur Brandbekämpfung sowie die Evakuierung der umliegenden Gebäude eingeleitet. Nachdem ein weiterer Gasaustritt ausgeschlossen werden konnte. Begannen die Sicherungsarbeiten am Gebäude. Dabei bekamen wir Unterstützung durch das THW.

 

Bericht und Bilder zum Einsatz

MTW;

HLF 10/6;

TLF 16;

LF 16-TS

 

THW OV Oschersleben

 

THW OV Quedlinburg

 

RTW (2x),

NEF,

Rettungs-hubschrauber

 

Notfallbegleitung

 

Polizei

 

Eon Avacon,

TAV

 

Bereitschaftsdienst VerbGem;

Bürgermeister der Gemeinde Ausleben

 

 

25 Einsatzkräfte der Feuerwehr

29.01.10; 20:37 Uhr
Wohnungsbrand Es brannten in Gunsleben Teile einer Wohnungs-einrichtung. Im Zangenangriff wurde die Brand-bekämpfung durch die FF Gunsleben aufgenommen. Der GWL war mit unserem MTW an der Einsatzstelle.

FF Gunsleben

 

FF Neuwegersleben

 

MTW

 

Pol, RTW

 

20 Einsatzkräfte

11.01.10; 09:28 Uhr sonstige Hilfeleistung
Ein ca. 6 x 25 m großes Flachdach drohte unter der Schneelast einzustürzen.

Das Dach wurde von der Anhängeleiter aus geräumt.

 

Bilder zum Einsatz

MTW,    HLF 10/6

 

 

11 Einsatzkräfte